VoIP über SIP im Kieler Freifunk: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Freifunk Kiel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(hinweis zur nichtverfügbarkeit)
(Freifon-Server-Photos)
 
(9 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Der SIP-Server befindet sich zur Zeit in der Entwicklung, daher ist der Telefonie-Betrieb noch nicht möglich!'''
+
Du kannst innerhalb des Kieler Freifunk mit anderen Clients telefonieren, dazu registriere dich auf dem freifon-Server und installiere dir ein passendes SIP-Softphone z.B. Jitsi.
  
----
+
Der Server ist unter http://freifon.ffki oder http://sip.ffki erreichbar
 +
Alternativ kann der Server auch direkt über seine IP erreicht werden:
 +
http://[fda1:384a:74de:4242::7], http://10.116.240.7
  
Auf dem Freifukrouter [[Nodes/panzerknacker|panzerknacker]] ist das Freifon installiert, wenn der Router online ist, könnt ihr darüber im Freifunk Netz telefonieren, dazu brauchst du eine VoIP-App und eine Telefonnummer.
 
Um eine Nummer zu erhalten, bitte ''sip:123@10.116.240.7'' anrufen. Da werden Sie geholfen!
 
Du benötigt einen usernamen (=Telefonnr im Freifunk Netz) und ein Passwort
 
  
Beispiel für die Einrichtung mit der telefonnr. "789" und dem passwert "test"
+
[[Datei:Freifon_Innenleben_1.jpg|thumb|300px|right|Innenleben des Freifon-Servers beim Aufbau]] [[Datei:Freifon_Innenleben_2.jpg|thumb|300px|right|Im Innern befinden sich neben der original Telefonplatine eine Fritzbox und ein BananaPi nebst Netzwerkzubehör]] [[Datei:Freifon_Innenleben_3.jpg|thumb|300px]]
 +
 
 +
Technische Daten:
 +
{| class="wikitable sortable"
 +
| '''Protokoll'''
 +
| VoIP/SIP
 +
|-
 +
| '''Registrar'''
 +
| freifon.ffki
 +
|-
 +
| '''Port'''
 +
| 5060
 +
|-
 +
| '''Codecs'''
 +
| g726aal2, g726, speex, gsm, g722, alaw, ulaw
 +
|}
 +
 
 +
Das zur Registrierung in den Apps benötige Passwort ist nicht das Passwort für das Webinterface, sondern jenes, welches beim Anlegen der Nummer vergeben wurde.
 +
 
 +
Unter der Rufnummer '''999''' ist ein Echotest zum Prüfen der Verbindung erreichbar.
 +
 
 +
 
 +
'''Zur Zeit befindet sich der Dienst in der Erprobungsphase!'''
  
Du kannst innerhalb des Kieler Freifunk mit anderen clients telefonieren, dazu installiere dir z.B. Jitsi und erstelle einen SIP account mit folgenden Daten:
+
 
 +
Die Rufnummer des Servers ist 1234 (steht in der Toppoint).
  
 
==Jitsi==
 
==Jitsi==
Zeile 16: Zeile 38:
 
Erstelle ein SIP Konto in Jitsi:
 
Erstelle ein SIP Konto in Jitsi:
  
  user@example.com: 789@10.116.240.7
+
  user@example.com: <Deine Nr>@freifon.ffki
 
  password: test
 
  password: test
  
Zeile 23: Zeile 45:
 
  SIP
 
  SIP
 
  No group
 
  No group
  123@10.116.240.7
+
  1234@freifon.ffki
 
  Freifunk Zentrale
 
  Freifunk Zentrale
  
Zeile 36: Zeile 58:
 
  User: <Deine Nr>
 
  User: <Deine Nr>
 
  ID: <Deine Nr>
 
  ID: <Deine Nr>
  Password: <Dein Passwort>
+
  Password: <Dein SIP-Passwort>
 
  I am Out of Office: nicht ankreuzen
 
  I am Out of Office: nicht ankreuzen
  Local PBX IP: 10.116.240.7
+
  Local PBX IP: freifon.ffki
 
  ...
 
  ...
 
  Stun Server: leer lassen
 
  Stun Server: leer lassen
Zeile 45: Zeile 67:
 
   Expand phonebook +: 00
 
   Expand phonebook +: 00
  
Wenn du erfolgreich eingeloggt bist, steht dort "On Hook" und du kannst die Zentrale anrufen mit "123"
+
Wenn du erfolgreich eingeloggt bist, steht dort "On Hook" und du kannst die Zentrale anrufen mit "1234"
  
 
== Sipdroid ==
 
== Sipdroid ==
Zeile 53: Zeile 75:
 
Funktioniert auch auf Android, allerdings muss man die Lautstärke dort richtig einstellen, sonst übersteuert die App den Sound.
 
Funktioniert auch auf Android, allerdings muss man die Lautstärke dort richtig einstellen, sonst übersteuert die App den Sound.
  
 +
== analoge a/b-Schnittstelle (aka Festnetz) ==
 +
 +
Um ein normales analoges Telefon verwenden zu können, kann man einen entsprechenden VoIP-Router verwenden.
 +
Beispielsweise eignen sich Fritzboxen und deren Derivate (Telekom Eumex 300IP, Speedport W501V, etc. mit FB-Firmware) sowie andere ATA-Adapter mit IP-Client-Funktionalität.
 +
 +
 +
 +
Einrichtung der Fritzbox (Annahme Werkseinstellungen und aktivierter Expertenansicht):
 +
 +
 +
Die FB wird per LAN-Kabel mit dem Rechner verbunden und es wird die Konfigurationsoberfläche (http://fritz.box oder http://192.168.178.1) aufgerufen.
 +
Die Weboberfläche sollte zuerst mit einem Kennwort geschützt werden!
 +
 +
[[Datei:fb-kennwort.png]]
  
== Webinterface zum Konfigurieren und Anmelden ==
+
Nun wird bei Einstellungen - Telefonie unter Internetrufnummer eine neue Nummer hinzugefügt.
 +
Nummer: deine freifon-Nummer
 +
Benutzername: deine freifon-Nummer
 +
Kennwort: das SIP-Passwort der zugehörigen Nummer
 +
Registrar: freifon.ffki
  
 +
Bei Vorwahl alle Häkchen entfernen.
  
gibt's Später
+
[[Datei:fb-rufnummer.png]]
  
 +
Nun wird bei Einstellungen - Internet die Fritzbox als IP-Client konfiguriert.
 +
Dazu wird "Internetzugang über LAN" mit DHCP aktiviert.
  
== Telefonbuch ==
+
[[Datei:fb-zugang.png]]
  
{| class="wikitable sortable"
+
Nun wird die Fritzbox über LAN A an eine gelbe LAN-Buchse des FF-Routers angeschlossen.
! Name !! Nr !! Bemerkung
+
Um nun die IP-Adresse der Fritzbox zu erfahren kann man im freifon-Webportal unter "Meine Rufnummern" die IP-Adresse sehen, unter der die Fritzbox zu erreichen ist.
|-
+
Sollte dort "offline" stehen, sind eventuell falsche Zugangsdaten eingetragen worden. In diesem Fall kann die Fritzbox über das Telefon wieder auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden (#991*15901590*  anrufen mit Tonwahl-Telefon).
| Freifunk Zentrale
 
| 123
 
|-
 
| Rubo77
 
| 777
 
|-
 
| Grill Station
 
| 424
 
|-
 
| weitere bitte eintragen
 
| 666
 
| Bemerkungen hier
 
|}
 
  
== Online-Status des Freifons ==
+
  
<img src="http://freifunk.in-kiel.de/ffmap/nodeplot.cgi?f4:ec:38:e3:cb:d6">
 
  
 
{{Status|26a43cac3d49}}
 
{{Status|26a43cac3d49}}

Aktuelle Version vom 6. April 2017, 20:55 Uhr

Du kannst innerhalb des Kieler Freifunk mit anderen Clients telefonieren, dazu registriere dich auf dem freifon-Server und installiere dir ein passendes SIP-Softphone z.B. Jitsi.

Der Server ist unter http://freifon.ffki oder http://sip.ffki erreichbar Alternativ kann der Server auch direkt über seine IP erreicht werden: http://[fda1:384a:74de:4242::7], http://10.116.240.7


Innenleben des Freifon-Servers beim Aufbau
Im Innern befinden sich neben der original Telefonplatine eine Fritzbox und ein BananaPi nebst Netzwerkzubehör
Freifon Innenleben 3.jpg

Technische Daten:

Protokoll VoIP/SIP
Registrar freifon.ffki
Port 5060
Codecs g726aal2, g726, speex, gsm, g722, alaw, ulaw

Das zur Registrierung in den Apps benötige Passwort ist nicht das Passwort für das Webinterface, sondern jenes, welches beim Anlegen der Nummer vergeben wurde.

Unter der Rufnummer 999 ist ein Echotest zum Prüfen der Verbindung erreichbar.


Zur Zeit befindet sich der Dienst in der Erprobungsphase!


Die Rufnummer des Servers ist 1234 (steht in der Toppoint).

Jitsi

unter https://jitsi.org/Main/Download kannst du für alle plattformen den client runterladen (Android ist unter Jitsi 2.5 nightly builds)

Erstelle ein SIP Konto in Jitsi:

user@example.com: <Deine Nr>@freifon.ffki
password: test

Dann kannst du Leute anrufen indem du einen Kontakt erstellst, drücke dazu oben auf das Kontakt Sympol mit dem + Zeichen und erstelle zum Beispiel den Kontakt mit den Daten:

SIP
No group
1234@freifon.ffki
Freifunk Zentrale

dann kannst du in der Kontaktliste auf den Kontakt "Freifunk Zentrale" drücken um diesen Anzurufen.


3CXPhone

Die Basic 3CX Phone App ist nicht mehr im Netz verfügbar aber, wer sie schon auf seinem Android oder iOS Gerät hat, erstellt das Konto so:

Name: Freifunk
Display Name: Freifunk
User: <Deine Nr>
ID: <Deine Nr>
Password: <Dein SIP-Passwort>
I am Out of Office: nicht ankreuzen
Local PBX IP: freifon.ffki
...
Stun Server: leer lassen
...
Integration:
 Expand phonebook +: 00

Wenn du erfolgreich eingeloggt bist, steht dort "On Hook" und du kannst die Zentrale anrufen mit "1234"

Sipdroid

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.sipdroid.sipua&hl=de

Funktioniert auch auf Android, allerdings muss man die Lautstärke dort richtig einstellen, sonst übersteuert die App den Sound.

analoge a/b-Schnittstelle (aka Festnetz)

Um ein normales analoges Telefon verwenden zu können, kann man einen entsprechenden VoIP-Router verwenden. Beispielsweise eignen sich Fritzboxen und deren Derivate (Telekom Eumex 300IP, Speedport W501V, etc. mit FB-Firmware) sowie andere ATA-Adapter mit IP-Client-Funktionalität.


Einrichtung der Fritzbox (Annahme Werkseinstellungen und aktivierter Expertenansicht):


Die FB wird per LAN-Kabel mit dem Rechner verbunden und es wird die Konfigurationsoberfläche (http://fritz.box oder http://192.168.178.1) aufgerufen. Die Weboberfläche sollte zuerst mit einem Kennwort geschützt werden!

Fb-kennwort.png

Nun wird bei Einstellungen - Telefonie unter Internetrufnummer eine neue Nummer hinzugefügt. Nummer: deine freifon-Nummer Benutzername: deine freifon-Nummer Kennwort: das SIP-Passwort der zugehörigen Nummer Registrar: freifon.ffki

Bei Vorwahl alle Häkchen entfernen.

Fb-rufnummer.png

Nun wird bei Einstellungen - Internet die Fritzbox als IP-Client konfiguriert. Dazu wird "Internetzugang über LAN" mit DHCP aktiviert.

Fb-zugang.png

Nun wird die Fritzbox über LAN A an eine gelbe LAN-Buchse des FF-Routers angeschlossen. Um nun die IP-Adresse der Fritzbox zu erfahren kann man im freifon-Webportal unter "Meine Rufnummern" die IP-Adresse sehen, unter der die Fritzbox zu erreichen ist. Sollte dort "offline" stehen, sind eventuell falsche Zugangsdaten eingetragen worden. In diesem Fall kann die Fritzbox über das Telefon wieder auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden (#991*15901590* anrufen mit Tonwahl-Telefon).